Wilde Rosen! Die Zauberblumen meiner Kindheit. Conny, du bist genial! Sehr schön ist dieser Bogen, Durchgang zum Reich des Lohnbachs. Dort ist mir gleich am Sonntag Abend ein Frosch begegnet, aber leider panisch davon gesprungen. Was haben die alle gegen meine Küsse?! Den nächsten mache ich aber unbedingt zum Prinzen!

 

 

 

Lavendel, Duft der Ruhe und inneren Heilung. Mit Prinz tät’s noch mehr bringen.

 

 

 

Und wie sie alle kuscheln und was sie rufen und singen!

 

 

 

Lauter kleine lila Küsschen mitten im Grünen.

Mir scheint fast, ich fixiere mich gerade zu sehr auf ein bestimmtes Thema. Schluss jetzt mit den Faxen, Karoline! Du bist dir ja sowieso die beste Gesellschaft.

Stimmt eigentlich.

 

 

 

Genau solche kleinen Nelken hatte Omi vor dem Haus – und dieser Duft! Alles hier erinnert mich voll an meine Kindheit. Wunderbar!

 

 

 

Sie sind so besonders, die Schierlingspalmen, so besonders!

 

 

„Ich bin ja noch ganz zerzaust!“ sagte die Rose kokett zum kleinen Prinzen.  

 

 

 

„Hmm, was ham ma denn da…?“

„Hmmm!“

 

 

Endlich satt. 

Dreieinigkeit   

 

 

Geschwister 

Mit jedem Tag etwas mehr Weisheit,

noch mehr Dankbarkeit –

welch schönes Altern!

 

 

 

Fotos:

 

Mit freundlicher

Genehmigung

Pfarre Breitensee,

 

1140 Wien 

 

www.pfarre-breitensee.at  

 

Alle Texte und Grafiken

sind urheberrechtlich

geschützt

Copyright

Karoline Toso

 

FOTOS:

Copyright

Mag. Georg Fröschl,

Pfarre Breitensee

1140 Wien